SocialMedia - Medien sozialisiert

"Social Media" ist und bleibt Trendthema - auch über 2016 hinaus. Unternehmen müssen sich damit auseinander setzen, denn viele Wettbewerber sind dort oft schon unterwegs. Der Grund: Rund vier von fünf Internetnutzern in Deutschland (78 Prozent) sind in mindestens einem sozialen Online-Netzwerk angemeldet, zwei Drittel nutzen die sozialen Netzwerke auch. Bei den 14- bis 29-Jährigen Internetnutzern sind sogar 90 Prozent Mitglied in einem oder mehreren sozialen Netzwerken.                              (Quelle: BITKOM)

 

Viele Unternehmen haben das Potential noch nicht erkannt

 

Gründe für die noch häufige Unterschätzung des Themas gibt es viele, wie eine Studie vom "Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V" zeigt:

  • Unternehmen haben Angst, die Kontrolle zu verlieren
  • Wissensdefizite über die Möglichkeiten von sozialen Medien
  • Unsicherheit, ob und wie man dort aktiv werden kann

Ohne es zu wissen sind die allermeisten jedoch schon ungewollt "aktiv". Denn Bewertungen und Kommentare im Netz werden jede Sekunde hundertfach vorgenommen - ob man will oder nicht (und nur auf Facebook!). Denn Google hat für jedes Unternehmen auf Basis öffentlich zugänglicher Daten bereits eine GoogleMyBusiness Seite angelegt. Heute IHRE schon 'gegoogelt?

 

Denn bei Social Media geht es nicht darum zu verkaufen, sondern zu zeigen, dass Sie der richtige Ansprechpartner sind, wenn ein Kunde Unterstützung benötigt. Es geht um die Stärkung der eigenen Expertenstellung, den Aufbau von Vertrauen in die eigenen Dienstleistungen.

 

Wenn Sie überlegen, Social Media für die Unternehmenszwecke zu nutzen, sollte Sie sich deshalb zuerst fragen:

  • Bin ich bereit, die klassischen Prinzipien der Werbung über Bord zu werfen?
  • Bin ich bereit, Zeit und Geld in die Produktion hochwertiger Inhalte zu investieren?
  • Bin ich bereit, Social Media zu leben und diesen Kanal als Teil meiner gesamten Unternehmensstrategie zu betrachten?

Dreimal Ja? Dann sollten Sie keine Zeit verlieren!

 

Welche Vorgehensweise eignet sich am besten?


Wir erklären Ihnen bei Bedarf Schritt für Schritt die einzelnen Aspekte, die für ein Engagement in Social Media Voraussetzung sind und betrachten mit Ihnen gemeinsam die vielfältigen Aspekte von Social Media. Beispiele aus der täglichen Praxis zeigen Ihnen darüber hinaus, wie ein erfolgreiches Vorgehen aussieht.

 

Denn Erfolg ist unserer Erfahrung nach planbar: Das Potenzial von Social Media ist unabhängig von der Unternehmensgröße. Vielmehr kommt es auf eine klare Zielsetzung und die intelligente Nutzung vorhandener Kapazitäten und Möglichkeiten an.

 

Analyse-Strategie-Planung-Ziele-Implementierung-Evaluation

 

Basis hierfür ist ein strategisches Herangehen. Das Social Media-Motto lautet: "Nur wenn Unternehmen Werte wie Offenheit, Transparenz und Zusammenarbeit intern ernst nehmen, können sie auch glaubwürdig nach Außen gelebt und kommuniziert werden." Damit schließt sich bei uns intern auch inhaltlich der Kreis zur PR.

(Quelle: BITKOM)

Unser Angebot im Bereich Social Media umfasst:

Hier finden Sie uns

GO!KOM Communications

#PublicRelations

#ContentMarketing

#SocialMedia

 

Am Blumenstrich 17

 

D - 69151 Neckargemünd/Dilsberg

Kontakt

Rufen Sie uns an:

+49 (0)6223 92 59-16

+49 (0)177 393 1992

 

bzw. schreiben Sie uns:

E-Post: info(at)go-kom.de

 

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular (>klicken)
Istok Golic
Cross Media- & PR-Berater (DPRG), Texter, Blogger, Interim Manager
GO!KOM COMMUNICATIONS - #PublicRelations | #ContentMarketing | #SocialMedia
Am Blumenstrich 17
Neckargemünd-Dilsberg
Baden-Württemberg
69151
DE
Tel: 49-6223-9259-16
Fax: 49-6223-9259-17
Mobil: 49-177-3931992
Skype: gokom.golic

Empfehlen Sie diese Seite auf:


Anrufen

E-Mail

Anfahrt